Willi Leu
Präsident

Ich kenne Nadja Groelly, die Gründerin des Sternenlandes, schon sehr lange. Ich habe sie auch in Lombok im Sternenland besucht und dabei gesehen, was sie dort leistet. Als ich erfuhr, dass Barbara Menzi einen Verein zur Unterstützung des Sternenlandes plant, habe ich mich gerne an der Gründung des Vereins beteiligt. Auch wenn Nadja seit geraumer Zeit wieder in Europa lebt, so freuen wir uns, sind auch stolz, dass das Sternenland immer noch sehr erfolgreich arbeitet und in Kerandangan einen ausgezeichneten Ruf geniesst.

Charlie Gaugler
Vize Präsidentin

Pflegefachfrau HF von Beruf, dreifache Mama und Grossmama

Hobby: Singen, Wandern und Menschen

Ich bin seit der Gründung Mitglied des Vereins Stern für Lombok Schweiz.
Von Anfang an arbeitete ich im Vorstand als Aktuarin mit und nach einer kurzen Pause bin ich wieder da. Nadja kenne ich, weil sie mit meinem Mann zur Schule ging. Wir haben uns einfach immer toll verstanden! So haben wir von ihrem Projekt gehört und waren sofort begeistert von der tollen Arbeit. Mein Sabatical von diesem Jahr werde ich im Juni 2019 mit einer Reise ins Sternenland abschliessen. Ich freue mich sehr darauf und werde sicher an dieser Stelle darüber berichten.

Die Freude an den Menschen allgemein, wird mich auch in der Arbeit
als Vize Präsidentin in diesem tollen Team bereichern, darauf freue ich mich sehr!

Barbara Menzi
Sekretariat

Während eines Ferienaufenthaltes auf der Insel Lombok lernte ich Nadja Groelly kennen. Bei meinen Besuchen im Sternenland konnte ich mich davon überzeugen, dass hier ein seriöses Hilfswerk entstanden ist, das von enormem Nutzen für das Dorf ist. Die Kinder hatten strahlende Gesichter und nahmen mit grossem Eifer am Unterricht teil. Engagierte LehrerInnen brachten ihnen Dinge bei, die in der offiziellen Schule viel zu kurz kommen. Sehr gerne half ich deshalb mit, den Schweizer Verein zu gründen.

Hanspeter Eicher
Buchhaltung

Seit der Gründung des Schweizerischen Vereines bin ich im Vorstand als Kassier tätig. Zur Mitarbeit und zu meinem Amt kam ich durch die damalige Leiterin des Kinderheimes, Nadja Groelly. Bei einem Besuch bei uns hat mich die Baselbieterin um meine Mithilfe gebeten. Ihr Engagement für die Ausbildung der Kinder hat mich überzeugt, dass die Mithilfe in einem Verein für eine ärmere Bevölkerungsschicht und vor allem für deren Kinder dringend nötig ist. Die Gelder, die in unseren Verein einfliessen, kommen direkt den Kindern und dem örtlichen Personal zugute, da alle Vorstandsmitglieder auf ein Entgelt für ihren Einsatz verzichten. Die Kostentransparenz ist durch detaillierte Abrechnungen und Ausgabenbelege aus Lombok sichergestellt.

Elisabeth Casanova
Aktuarin

Bewegungstherapeutin , Mutter von 2 erwachsene Söhnen

Hobbys: Reisen, fremde Kulturen, Gesundheit,  Natur-und Umwelt

Auf einer Indonesienreise  habe ich das Sternenland besucht. Es hat mich beeindruckt  mit welcher Dankbarkeit  die Kinder freiwillig dieses Freizeit- Angebot nutzen. Neben Basteln, Singen und Englisch lernen, werden  ihnen auch  Themen  zu  Gesundheit und Umweltschutz vermittelt. Der Aufenthalt dort hat mich sehr berührt und ich finde es sinnvoll und wichtig, dass ein solches  Angebot existiert. Das Sternenland leistet in dieser armen Region einen wertvollen Beitrag, um den Kindern eine bessere Chancen für ihre Zukunft zu geben.

Ich engagiere mich gerne  im Vereins-Vorstand für das Sternenland und hoffe, dass  es noch lange weiterbestehen kann.